Wenn ein Kind in den Kindergarten kommt, beginnt ein neuer Lebensabschnitt für die Familie. Dieser führt langsam aus der bisherigen Bindung heraus. Einige gewohnte Lebensrhythmen und tägliche Rituale ändern sich.

Ein guter Übergang in die Kita Sonnenschein beginnt mit der Eingewöhnung. Dabei berücksichtigen wir die Individualität des Kindes und der Familie. Eine gelungene Eingewöhnung ist ausschlaggebend dafür, dass sich die Kinder in ihrer neuen Umgebung geborgen, angenommen und wertgeschätzt fühlen.

Wir orientieren uns bei der Eingewöhnung an dem vielfach in der Praxis erprobten pädagogischen „Berliner Eingewöhnungsmodell“.

Das grundlegende Ziel besteht darin, während der Anwesenheit der Bezugsperson eine tragfähige Beziehung zwischen Fachkraft und Kind aufzubauen. Diese Beziehung soll bindungsähnliche Eigenschaften haben und dem Kind Sicherheit bieten.

Bei jedem Kind gestaltet sich die Dauer der Eingewöhnung individuell.